Pressemitteilungen 2021

Advent draußen und daheim

30.11.2021 | Download (850 kb, Word)

Weihnachtsengel

Weihnachtsengel

Für alle „Neu-Dergemer“ und alle, die letztes Jahr nicht mehr dazu gekommen sind oder nicht alle Abschnitte geschafft haben, bietet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, dieses Jahr noch einmal seinen Actionbound „Advent draußen und daheim“ an. Der Bound führt in drei Abschnitten durch die Innenstadt, an die Limburg und rund um den Herzogweiher. Dabei gilt es Dinge zu finden, Rätsel zu lösen und kreativ zu werden. Alle Aufgaben haben mit weihnachtlichen und winterlichen Begebenheiten zu tun und stimmen damit gut auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Für die, die diese drei Abschnitte geschafft haben, wird automatisch ein vierter Abschnitt freigegeben, an dessen Ende eine kleine Überraschung wartet.

Für die Teilnahme braucht man ein Smartphone oder Tablet, auf dem die kostenlose App „Actionbound“ installiert ist: https://de.actionbound.com/download/.

Im Anschluss kann der Bound mit folgendem Link heruntergeladen werden: https://actionbound.com/bound/adventdd.

Wer alle Daten herunterlädt und auf seinem Gerät speichert, braucht unterwegs keine mobilen Daten. Das Spiel kann zwischendurch jederzeit gestoppt und später fortgesetzt werden, so dass man nicht alles an einem Tag erledigen muss. Das Pfalzmuseum für Naturkunde wünscht allen Spieler*innen einen schönen Advent und viel Freude beim Mitmachen draußen und daheim.

Outdoor-Programm „Kühles Nass im November“

26.10.2021 | Download (850 kb, Word)

Wassertropfen

Wassertropfen

Wolken, Nebel und Regen – der November ist ein eher unbeliebter Monat. Ein Grund mehr beim Outdoor-Programm des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim mitzumachen und sich intensiv mit dem Thema Wasser zu beschäftigen. Familien mit Kindern ab 5 Jahren führt die App-basierte Tour rund um den Schlangenweiher. Die Familien benötigen ein Smartphone oder ein Tablet und bekommen darüber die Wegbeschreibung und die Spiel- und Aktionsanleitungen. Alle benötigten Materialien werden am Beginn des Rundgangs im Museum ausgeliehen und am Ende dort auch wieder abgegeben. Natürlich spielt Wasser in unserem Leben täglich eine wichtige Rolle. Das zeigt sich schon beim Weg durch den Ort. Rund um den Schlangenweiher kann dann mit Pipette und Büroklammer experimentiert werden, es gibt Wissenswertes rund um die Teichbewohner und Spiele sorgen für Abwechslung.

Das Programm kann werktags in der Zeit vom 15. bis 26. November 2021 gebucht werden. Die Kosten betragen 6,50 € pro Familie. Fragen und Anmeldung telefonisch werktags unter 06322 941331 oder per E-Mail an B.Schoenborn@pfalzmuseum.bv-pfalz.de.
Pro Termin können maximal sechs Personen teilnehmen. Bitte beachte Sie, dass der Weg nicht barrierefrei ist. Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden. Bei einer Anmeldung per E-Mail sollte zur besseren Planung eine Telefonnummer und ein Wunschtermin innerhalb der 46. oder 47. Kalenderwoche angegeben werden.

Schummerstunden im Pfalzmuseum

14.10.2021 | Download (1,7 MB, Word)

Auch der Fuchs besucht die Schummerstunde

Auch der Fuchs besucht die Schummerstunde

Im November 2021 und Januar 2022 finden wieder die beliebten Schummerstunden im Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum, in Bad Dürkheim statt. Für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren (in Begleitung Erwachsener) werden Geschichten vorgelesen, die Bezug zu Objekten im Museum haben. Dabei können die Kinder Stück für Stück das Museum kennenlernen, spannende oder lustige Geschichten hören und am Ende immer ein kleines, selbst hergestelltes Andenken mit nach Hause nehmen.
Es ist eine Anmeldung erforderlich unter (06322) 9413-21 (täglich außer montags). Die Kosten betragen 6 € pro Familie, Beginn um 17 Uhr, Dauer ca. 1 Stunde.
Für alle Museumsveranstaltungen gilt die 3G-Regel. Entsprechende Nachweise sind bei Betreten des Museums vorzulegen. Die Testpflicht gilt für alle Gäste ab 12 Jahren. Zusätzlich gelten die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung, die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.

Termine und Themen:
03.11.2021 Vom kleinen Maulwurf...
Schwein, Pferd und Tauben können beweisen, dass sie dem Maulwurf nicht auf den Kopf gemacht haben. Doch wer war es dann? Gut, dass die Fliegen sich in solchen Dingen auskennen.

10.11.2021 Ein schräger Vogel
Robert zieht sich wieder einmal bunt an. Weiß er denn nicht, dass Schwarz die einzige und schönste Farbe für einen Raben ist?

17.11.2021 Fuchsbeute
Wenn ein kleiner Fuchs erwachsen wird, erlebt er so manches Abenteuer und bevor er im nächsten Frühjahr selbst eine Familie gründen kann, muss er auch noch den Winter überstehen.

24.11.2021 Was war hier bloß los?
Eine Geschichte ganz ohne Worte. Wer Spuren lesen kann, kann sie trotzdem erzählen.

05.01.2022 Es klopft bei Wanja in der Nacht
In einer eisigen Winternacht suchen Hase, Fuchs und Bär Unterschlupf bei Wanja. Doch am nächsten Morgen sind sie alle wieder verschwunden. War alles nur ein Traum?

12.01.2022 Fledolin verkehrt herum
Fledolin ist verkehrt herum. Aber das hat durchaus seine Vorteile, denn so kann er den Ball im Wiesenhimmel besser finden, wenn Willi ihn verloren hat.

19.01.2022 Wenn Tiere träumen
„Im Winter träumt die Krähe, dass sie zur Sonne fliegt und sich in deren Nähe auf roten Wolken wiegt.“ Und wovon träumen Giraffen?

26.01.2022 Verdi
Verdi ist eine kleine, gelbe Schlange, die nicht groß und grün werden will und dafür alles riskiert. Onkel Maulfaul und Opa Schlaffi können das gar nicht verstehen.

Die spannende Welt der Pilze
Veranstaltungsreihe für Groß und Klein in den Herbstferien am Pfalzmuseum

27.09.2021 | Download (851 kb, Word)

Verschiedene Frischpilze

Verschiedene Frischpilze

Die ganze erste Herbstferienwoche steht am Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum, in Bad Dürkheim im Zeichen der Pilze. Eine Frischpilzausstellung, ein Ferienprogramm und eine Offene Forschungswerkstatt für Familien erlauben einen tiefen Einblick in das Leben dieser interessanten Organismen.
Am 10. Oktober 2021 findet im Zelt im Innenhof des Museums die „Frischpilzausstellung“ statt.
Von 11 bis 17 Uhr wird hier die Vielfalt der Pilze anhand von echten Pilzen vorgestellt. Neben typischen Speise- und Giftpilzen, werden auch farbenfrohe, interessant geformte oder gefärbte Vertreter aus diversen Pilzgruppen, wie Holzpilze, Gallertpilze und Pflanzenpilze präsentiert. Auf mehreren Tischen ausgebreitet und naturnah arrangiert, finden sich zahlreiche Pilze, die der eine oder andere bestimmt schon einmal im Wald gesehen hat. An dem Tag werden mehrere Pilzkundler anwesend sein, die den Besucher*innen gerne Fragen rund um das Thema Pilze beantworten.

In der ersten Ferienwoche findet im Rahmen des Ferienprogramms für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren die „Forschungswerkstatt Pilze“ statt. Dabei können die Teilnehmenden ihren eigenen Interessensschwerpunkten folgen. Die möglichen Themen reichen von „Vielfalt der Pilze“ und „Organismus Pilz“ über „Pilze aus Wald oder Zucht als Nahrungsmittel“ bis zum Thema „Pilze als Partner der Bäume (Mykorrhiza)“. Die interdisziplinär konzipierte Forschungswerkstatt ermöglicht es, zusätzlich zu den rein biologischen Aspekten der Artenvielfalt auch die Bereiche Wirtschaft und Handel, Kunst und Mythologie sowie Klima zu erschließen. Lebendpilze, Präparate, Modelle, Illustrationen und Literatur machen Lust, sich mit unterschiedlichen Themenbereichen zu beschäftigen. Die Arbeitsspielstationen zum Entdecken in der Natur, Forschen und Gestalten bieten allen die Möglichkeit, je nach Wissensstand, Lernvermögen und Interessenlage eigene Erkenntnisgewinne zu erlangen und diese kreativ umzusetzen. Das gemeinsame Arbeiten in einem Raum und die in den Ablauf integrierten Plenumsrunden schaffen Austausch, ermöglichen die Partizipation an den Ergebnissen anderer und regen eigene, neue Gedanken- und Handlungsstränge an. Die derzeit im Pfalzmuseum gezeigte Sonderausstellung „Unterirdische Beziehungskisten – Mykorrhiza: eine Verbindung zwischen Pilz und Pflanze“ bietet zusätzlich Inspiration und Information.

Das Ferienprogramm findet eintägig am 13.10., 14.10. und 15.10.2021 jeweils von 10 bis 15 Uhr statt. Es ist eine Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21. Die Kosten für das Programm betragen 10 €.

Für Familien schließt eine „Offene Forschungswerkstatt“ die Veranstaltungsreihe am 17.10.2021 ab. Im offenen Mitmachprogramm zwischen 11 und 16 Uhr können Interessierte sich mit dem Thema Pilze intensiv beschäftigen, Pilze kennenlernen, näher untersuchen und kleine Experimente dazu durchführen. Die Veranstaltungskosten sind im Museumseintritt enthalten. Es ist keine Terminreservierung oder Voranmeldung nötig, allerdings kann auf Grund der geltenden Regelungen der Zutritt begrenzt werden.

Für alle Museumsveranstaltungen gilt die 3G-Regel. Entsprechende Nachweise sind bei Betreten des Museums vorzulegen. Die Testpflicht gilt für alle Gäste ab 12 Jahren. Zusätzlich gelten die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung, die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.


Gartentag am Pfalzmuseum mit Museumspädagogik-Flohmarkt
25. September 2021

20.09.2021 | Download (853 kb, Word)

Auch eine alte Handtasche bietet eine tolle Pflanzmöglichkeit.

Auch eine alte Handtasche bietet eine tolle Pflanzmöglichkeit.

Am Samstag, 25.09.2021, von 11 – 17 Uhr präsentiert das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim seinen Museumsgarten. Dieser ist eine Erweiterung und Ergänzung der Ausstellungen im Museumsgebäude. Hier gibt es viel Neues zu entdecken. Erst 2020 wurde der gesamte Garten anhand eines neuen Konzeptes zu einer naturnahen Gartenanlage als Heimat für zahlreiche heimische Tier- und Pflanzenarten umgestaltet. Nistmöglichkeiten und Nahrungsangebote für Wildbienen und andere Insekten und eine Vielzahl heimischer Pflanzen tragen zum Erhalt der Vielfalt bei.

Den Museumsgästen steht bei ihrer Erkundung das Museumsteam für fachliche Fragen zur Verfügung und zeigt Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt. Die Museumspädagoginnen bieten kleine Aktivitäten an: Beispielsweise können die Honigbienen in ihrem Stock beobachtet werden, ein Bienenstachel ist durch ein Binokular zu bestaunen, Modelle erläutern das Leben im Bienenstock und natürlich gibt es eine Probe des köstlichen Honigs unserer Museumsbienen. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir der Streuobstwiese. Dort gilt es von heimischen Pflanzen Samen zu sammeln und eine gemeinsame Mini-Blumenwiese anzulegen, die Insekten das ganze Jahr über Nahrung bietet. Wer keinen Garten hat: tolle Pflanzgefäße lassen sich aus vielem machen – egal ob alter Stuhl, zu kleiner Fahrradhelm, ungeliebte Handtasche oder defekte Kaffeekanne. Am Gartentag gibt es dazu Anregungen und Ideen und die Gäste können mitgebrachte Objekte bis zu einem Volumen von max. 5 Litern vor Ort bepflanzen.

Als besondere Attraktion veranstaltet das Museum an diesem Tag zusätzlich von 11 – 16 Uhr einen Flohmarkt aus den Beständen der Museumspädagogik. Im Forum gibt es zu günstigen Preisen beispielsweise Fischer-Technik-Sets, einen Schlitten, einen Schlafsack, der schon in der Antarktis war, Bullyland-Polartiere, kleine Dinos, Playmobil- Hühnerwagen, verschiedene Kästen zu Eigenschaften von Steinen, Mineralen und Fossilien, außerdem Zusammenstellungen von Zahnrädern und Lochplatten, viele spannende Bücher und allerlei Sammelsurium. Viele der Angebote sind nicht nur für Familien, sondern auch für Schulen interessant!

Die Ausstellungen des Museums einschließlich der Sonderausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“ sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Erkundung des Gartens ist im normalen Eintritt enthalten. Der Parkplatz im Museumshof ist an diesem Tag geschlossen. Parkmöglichkeiten finden sich an der Kirche Santa Margaretha direkt an der B37.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Museum gilt die 3G-Regelung. Die Museumsbesucher müssen bei der Aufnahme der Kontaktdaten entsprechend einen Nachweis erbringen, dass sie vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet sind (Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden). Im Museum besteht keine Testmöglichkeit. Im Innenbereich gelten das Abstandsgebot und die Maskenpflicht für alle Besucher*innen ab 6 Jahren. Ansonsten gelten die üblichen Hygienemaßnahmen.

 

Herbstferienprogramm 2021 „Bienenwachs und Waben“ in der 2. Ferienwoche
19. und 20. Oktober 2021

16.09.2021 | Download (850 kb, Word)

Von Bienen gebaute Wabe

Von Bienen gebaute Wabe

Woher haben die Bienen eigentlich das Wachs, aus dem sie die Waben bauen? Und was wird aus den Waben? Imker reinigen das Wachs und bereiten es entweder wieder für die Bienen auf oder sie machen tolle Geschenke für Weihnachten daraus. Das können Kerzen sein, Bienenwachstücher oder Kaminanzünder.

Im Ferienprogramm verfolgen wir ganz praktisch den Weg des Wachses, Schmelzen alte Waben ein, gießen neue Waben und stellen Produkte aus Wachs her.
Das Programm richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene.
Die Veranstaltung findet eintägig statt am 19. und 20. Oktober von 10 bis 15 Uhr und kostet 15 €. Darin enthalten ist das Material für eine Kerze und ein Bienenwachstuch.
Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 06322 9413-21 – täglich zu den Öffnungszeiten, außer montags. Rucksackverpflegung ist mitzubringen.

Auch in der ersten Ferienwoche findet ein Ferienprogramm statt. In der „Forschungswerkstatt Pilze“ forschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechend der eigenen Interessen selbstständig zu Pilzen.

Ab sofort 3G-Regelung auch im Pfalzmuseum für Naturkunde

31.08.2021 | Download (849 kb, Word)

Sahara Dickschwanzskorpion unter Schwarzlicht

Schlafender Luchsnachwuchs

Auf Grund der hohen Inzidenzwerte im Landkreis Bad Dürkheim gilt entsprechend der 25. Corona-Landesverordnung vom 23. August 2021 auch im Pfalzmuseum die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Ein Museumsbesuch ist nur unter Vorlage eines Impfnachweises (vollständige Impfung, mind. 14 Tage nach letzter Impfung), eines Genesenennachweises (mindestens 28 Tage, maximal 6 Monate alt) oder eines negativen Testnachweises (Schnelltest max. 24 Stunden alt; PCR-Test max. 48 Stunden alt). Schnelltests werden am Museum nicht angeboten.

Bitte denken Sie daran, den entsprechenden Nachweis sowie einen Lichtbildausweis mitzubringen.

Für Kinder bis einschließlich 14 Jahren gilt keine Testpflicht. Für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr gelten nach wie vor Maskenpflicht und Abstandsgebot.

Die übrigen Hygienemaßnahmen (Abstand, Maskenpflicht, Kontaktdatenerfassung) gelten weiterhin unverändert.

Sommerferienprogramm im Pfalzmuseum für Naturkunde
„Mit Augen, Krone und Nabel – Kartoffeln!

03.07.2021 | Download (850 kb, Word)

Kartoffel

Kartoffeln im Sommerferienprogramm

Im Sommerferienprogramm des Pfalzmuseums für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, dreht sich in diesem Jahr alles um die Kartoffel.
Heute bei jedem bekannt, war die Kartoffel im 17. Jahrhundert in Europa noch ein echter Neuling. Erst der „Alte Fritz“ sorgte einer Geschichte nach mit einer List für ihren massenhaften Anbau als Nahrungsmittel. Vom Kartoffelsetzen im Frühjahr bis zur Ernte im Herbst gibt es eine Menge zu tun, egal ob auf dem Acker oder im eigenen Garten. Auch im Garten des Pfalzmuseums wachsen in diesem Jahr Kartoffeln, die gemeinsam geerntet werden. Malen, schreiben, lesen, basteln, experimentieren und rätseln: das abwechslungsreiche Programm bietet viele Informationen über die Kartoffel, ihre Geschichte, den Anbau und die Ernte – und natürlich spielt auch ihr „größter“ Feind eine Rolle.
Anmeldung telefonisch erforderlich unter (06322) 9413-21 (täglich, außer montags).

Termine (eintägig):
Für Kinder von 5 bis 7 Jahren, Kosten € 10 pro Kind
Dienstag, 24.08.2021, 10 bis 12 Uhr
Mittwoch, 25.08.2021, 10 bis 12 Uhr

Für Kinder von 8 bis 12 Jahren, Kosten € 14 pro Kind
Donnerstag, 26.08.2021, 10 bis 14 Uhr
Freitag, 27.08.2021, 10 bis 14 Uhr.

Bitte Rucksackverpflegung mitbringen.

 

Bücherflohmarkt im Pfalzmuseum für Naturkunde

28.06.2021 | Download (849 kb, Word)

Bücherflohmarkt

Pilze – Pflanzen – Tiere: Alles ist dabei!

Begleitend zum Ausstellungsangebot bietet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, bis zum 15. August 2021 einen Bücherflohmarkt im Forum an. Auf mehreren Tischen werden, thematisch sortiert, die unterschiedlichsten Bücher zum Kauf angeboten. Gemäß aktuellem Hygienekonzept dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig im Forum aufhalten.
Die Abrechnung der ausgewählten Bücher wird am Infostand getätigt – abgerechnet werden pro Kilogramm 3 Euro – egal, wie viele Bücher gekauft werden. Jedes angefangene Kilogramm kostet weitere 3 Euro.
Um den Flohmarkt besuchen zu können, ist eine Voranmeldung montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 06322/9413-20 nötig.

Pfalzmuseum für Naturkunde wieder ganztags geöffnet

21.05.2021 | Download (850 kb, Word)

Eindruck aus der Ausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“ (Fischaugenperspektive).

Eindruck aus der Ausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“ (Fischaugenperspektive).

Ab Dienstag, den 25. Mai 2021, öffnet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, wieder seine Türen für die Besucher*innen zu den gewohnten Öffnungszeiten. Diese sind dienstags und donnerstags bis samstags von 10:00 bis 17:00 Uhr, mittwochs von 10:00 bis 18:30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 18:30 Uhr.

Gemäß der aktuellen Landesverordnung gilt weiterhin eine Voranmeldungs- und Kontaktdatenerfassungspflicht. Zudem gelten die erweiterte Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske) sowie das Abstandsgebot.
Auf Grund der Regelungen kann auch der Fahrstuhl nicht genutzt werden, so dass Menschen mit Gehbehinderung das Museum nur eingeschränkt nutzen können.

Wann und in welcher Form wieder Veranstaltungen am Museum stattfinden, wird gesondert bekannt gegeben

Die Voranmeldung für den Museumsbesuch ist montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 06322/9413-20 möglich.

Sonderausstellung im Pfalzmuseum
Nachtabenteuer bei den SPINNEN!

14.05.2021 | Download (1,7 MB, Word)

Waldwelten

Waldwelten

Auch Ende Mai/Anfang Juni bietet das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim wieder ein Outdoor-Programm für Familien mit Kindern ab 5 Jahren an. Zum Thema „Waldwelten“ geht es mit dem Outdoor-Bound werktags in der Zeit vom 31. Mai bis 4. Juni 2021 auf den Peterskopf. Mit einer App-basierten, geführten Tour und einem Beutel mit allen benötigten Materialien können die Familien den Wald entdecken und gemeinsam spielen und forschen.
Die Familien benötigen ein Smartphone oder ein Tablet und bekommen darüber die Wegbeschreibung und die Spiel- und Aktionsanleitungen. Alle benötigten Materialien werden am Beginn des Rundgangs im Museum ausgeliehen und am Ende dort auch wieder abgegeben. Unterwegs sollen Bäume ertastet, Elfchen getextet, Waldbilder erstellt und Krabbeltiere unter die Lupe genommen werden. Außerdem wird mit Thermometer, Anemometer und weiteren Messgeräten der Unterschied zwischen Wald und Lichtung ganz genau gemessen.

Die Kosten für das Programm betragen 6,50 € pro Familie. Fragen und Anmeldung telefonisch werktags unter 06322 941331 oder per E-Mail an B.Schoenborn@pfalzmuseum.bv-pfalz.de. Pro Termin können maximal sechs Personen teilnehmen. Bitte beachte Sie, dass der Weg nicht barrierefrei ist. Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden. Bei einer Anmeldung per E-Mail sollte zur besseren Planung eine Telefonnummer und ein Wunschtermin innerhalb der 22. oder 23. Kalenderwoche angegeben werden.

Internationaler Museumstag

11.05.2021 | Download (1,7 MB, Word)

Weit-blicken-Raum in der neuen Dauerausstellung

Weit-blicken-Raum in der neuen Dauerausstellung

Am Sonntag, dem 16. Mai, findet der Internationale Museumstag statt. Anhaltend niedrige Inzidenz-Zahlen im Landkreis vorausgesetzt, ist das Pfalzmuseum für Naturkunde an diesem Tag bei freiem Eintritt geöffnet.

Für den Museumsbesuch gelten neben dem Abstandsgebot die Vorausbuchungspflicht (Anmeldung unter 06322/9413-20) sowie die erweiterte Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Masken).

Da Veranstaltungen derzeit leider nicht möglich sind, bietet das Museum zudem auf seiner Ausstellungsseite www.pfalzmuseum-online.de die Möglichkeit, digital am Zukunftsreisebüro „Centennium“ teilzunehmen. Dort gibt es zudem verschiedene Online-Ausstellungen und Mitmachseiten zu entdecken.

Unterirdische Beziehungskisten

07.05.2021 | Download (850 kb, Word)

Pilzausstellung

Impressionen aus der Sonderausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“

„Unterirdische Beziehungskisten“ ist der Titel der neuen Sonderausstellung, die ab dem 20.5.2021 im Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum, in Bad Dürkheim gezeigt wird. Dabei geht es um die ganz besonderen Beziehungen, die Pilze mit Pflanzen pflegen können. Mykorrhiza ist das Fachwort und die Ausstellung zeigt, wie solche Beziehungsgeflechte aussehen, erläutert ihre Bedeutung für den Naturhaushalt und erklärt, inwieweit sie auch für den Menschen direkt von Nutzen sein können. Im Leben der Pilze und Pflanzen geht es dabei zu wie in den meisten Beziehungen. Keineswegs läuft immer alles harmonisch und zu beiderseitigem Vorteil, es können auch mehr als zwei Partner mitspielen und so mancher nutzt sogar fremde Beziehungsgeflechte schamlos aus. Die Sonderausstellung, die bis zum 24.04.2022 gezeigt wird, führt die Besucher*innen von allgemeinen Informationen über den Aufbau von Pilzen und deren Unterschied zu Pflanzen und Tieren über das Thema Speisepilze, die oft Mykorrhizapilze sind, zu den Details der Mykorrhiza.

Für Museumsgäste, die einen Termin am ersten Ausstellungstag, dem 20.5.2021, buchen, gibt es ein besonderes Angebot. Wie es sich für eine Ausstellungseröffnung gehört, gibt es ein Corona-konformes „meet and greet“ mit der Ausstellungskuratorin Frau Dr. Julia Kruse, ein Getränk und natürlich ist zur Eröffnung auch der Eintritt frei. Terminreservierungen für einen Museumsbesuch können telefonisch unter 06322/9413-20 vorgenommen werden.

Pfalzmuseum für Naturkunde wieder geöffnet

07.05.2021 | Download (849 kb, Word)

Dauerausstellung – Vielfalt erhalten und bewahren

Dauerausstellung – Vielfalt erhalten und bewahren

Am Dienstag, den 11. Mai 2021 öffnet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, wieder seine Türen für die Besucher*innen. Die Öffnungszeiten sind dienstags und donnerstags bis samstags von 13:00–17:00 Uhr, mittwochs von 13:00–18:30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10:00–18:30 Uhr.

Gemäß der aktuellen Landesverordnung gilt weiterhin eine Voranmeldungs- und Kontaktdatenerfassungspflicht. Zudem gelten die erweiterte Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske) sowie das Abstandsgebot.

Auf Grund der Regelungen kann auch der Fahrstuhl nicht genutzt werden, so dass Menschen mit Gehbehinderung das Museum nur eingeschränkt nutzen können.

Wann und in welcher Form wieder Veranstaltungen am Museum stattfinden, wird gesondert bekannt gegeben.

Die Voranmeldung für den Museumsbesuch ist montags bis freitags in der Zeit von 09:00–16:00 Uhr und am Wochenende von 13:00–16:00 Uhr unter der Telefonnummer 06322/9413-20 möglich.

Das Pfalzmuseum für Naturkunde ist derzeit wieder geschlossen

19.04.2021 | Download (849 kb, Word)

Pfalzmuseum für Naturkunde

Pfalzmuseum für Naturkunde

Seit Sonntag, dem 18. April, ist das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum Bad Dürkheim, auf Grund der aktuellen Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Bad Dürkheim gemäß der Corona-Bekämpfungsverordnung für den Publikumsverkehr wieder geschlossen.

Selbstverständlich ist das Museum online weiterhin für seine Gäste da! Auf der Ausstellungs-Seite www.pfalzmuseum-online.de gibt es immer etwas Neues zu entdecken und jeden Donnerstag folgt ein neues Experiment, welches daheim mit einfachen Mitteln nachgestellt werden kann. Auf Facebook (PfalzmuseumNaturkunde) werden immer wieder spannende Beiträge zu naturkundlichen Themen und Blicke hinter die Kulissen veröffentlicht.

Das Museum informiert über die Tagespresse, seine Internetseite www.pfalzmuseum.de und seinen Facebook-Kanal, sobald es wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden kann.

.

Outdoor-Programm für Familien im April

29.03.2020 | Download (209 kb, Word)

Blüten untersuchen im Outdoor-Programm des Pfalzmuseums

Blüten untersuchen im Outdoor-Programm des Pfalzmuseums

„Blütenpracht“ heißt das Thema des Outdoor-Bounds des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim!

Familien mit Kindern ab 5 Jahren sind eingeladen, im Zeitraum vom 19.4.-23.4.2021 an diesem besonderen Outdoor-Programm teilzunehmen. Mit einer App-basierten, geführten Tour und einem Beutel mit allen benötigten Materialien können die Familien einen Nachmittag lang in der Natur die Blütenpracht des Frühlings genauer unter die Lupe nehmen. Die Familien benötigen ein Smartphone oder ein Tablet und bekommen darüber die Wegbeschreibung und die Spiel- und Aktionsanleitungen. Alle benötigten Materialien werden am Beginn des Rundgangs im Museum ausgeliehen und am Ende dort auch wieder abgegeben. Dabei geht es auf der 4 km langen Tour zum Beispiel um die Farbpalette des Frühlings, den Aufbau der Blüten, das Sammeln von Blütenstaub und Nektar sowie das Kennenlernen einiger häufiger Wildblumen und ihrer Geheimnisse.
Die Kosten für das Programm betragen 6,50 € pro Familie. Fragen und Anmeldung telefonisch werktags unter 06322 941331 oder per E-Mail an B.Schönborn@pfalzmuseum.bv-pfalz.de. Bei einer Anmeldung per E-Mail sollte zur besseren Planung eine Telefonnummer und ein Wunschtermin innerhalb der 16. Kalenderwoche angegeben werden.

Pfalzmuseum für Naturkunde wieder geöffnet!

12.03.2021 | Download (849 kb, Word)

Dauerausstellung

Dauerausstellung

Am Dienstag, den 16.03.2021 öffnet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim wieder seine Türen für die Besucher*innen. Die Öffnungszeiten sind dienstags, donnerstags und samstags von 10:00-17:00 Uhr sowie mittwochs und an Sonn- und Feiertagen von 10:00-18:30 Uhr.
Gemäß der aktuellen Landesverordnung gilt jedoch eine Voranmeldungs- und Kontaktdatenerfassungspflicht. Zudem gelten die erweiterte Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske) sowie das Abstandsgebot.

Auf Grund der Regelungen kann auch der Fahrstuhl nicht genutzt werden, so dass Menschen mit Gehbehinderung das Museum nur eingeschränkt nutzen können.
Wann und in welcher Form wieder Veranstaltungen am Museum stattfinden, wird gesondert bekannt gegeben.

Die Voranmeldung für den Museumsbesuch ist montags bis freitags in der Zeit von 09:00-17:00 Uhr unter der Telefonnummer 06322/9413-20 möglich.

 

Osterzeit ist Kükenzeit im Pfalzmuseum!

01.03.2020 | Download (849 kb, Word)

Küken im Pfalzmuseum

Neugierig auf das digitale Ferienprogramm

Am Freitag, 12. März 2021, startet das digitale DIY-Ferienprogramm des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHIA-Museum, Bad Dürkheim.
Passend zur Online-Ausstellung „Küken – Küken – Küken“ gibt es ein buntes Programm für Kinder mit Spielen, Wissenswertem, Experimenten und Basteleien rund um die Themen Hühner, Küken und Eier. Man entdeckt, was so alles in einem Ei steckt, erfährt, wie ein Küken im Ei heranwächst und kann im Spiel mit anderen Mitspielern testen, wer am meisten über die Körperteile des Hahns weiß. Außerdem kann man einem rohen Ei die Schale „klauen“ und flauschige Pompom-Küken basteln.
Das Ferienprogramm „Küken“ ist vom 12. März bis zum 26. April 2021 zu finden unter www.Pfalzmuseum-online.de/ferienprogramm-küken.

 

Outdoor-Programm für Familien im Februar

29.01.2021 | Download (849 kb, Word)

Igel im Winterschlaf

Igel im Winterschlaf

Im Februar gibt es ein neues Angebot am Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum Bad Dürkheim: den Outdoorbound! Familien mit Kindern ab 5 Jahren sind eingeladen, im Zeitraum vom 15.2.-19.2.2021 an diesem besonderen Outdoor-Programm teilzunehmen.
Mit einer App-basierten, geführten Tour und einem Beutel mit allen benötigten Materialien können die Familien einen Vor- oder Nachmittag lang in der Natur rund um den Herzogweiher erste Spuren des Frühlings entdecken und kleine Experimente und Spiele durchführen. Die Familien benötigen ein Smartphone oder ein Tablet und bekommen darüber die Wegbeschreibung und die Spiel- und Aktionsanleitungen. Alle benötigten Materialien werden am Beginn des Rundgangs im Museum ausgeliehen und am Ende dort auch wieder abgegeben. Das Thema des Februar-Programmes heißt „Winter ade“. Dabei geht es auf der 3 km langen Tour zum Beispiel um die kalten Füße der Enten, die Starthilfe der Frühlingsblumen, um Baumknospen und um das beste Versteck für schläfrige Igel. Die Kosten für das Programm betragen 6,50 € pro Familie. Fragen und Anmeldung per E-Mail an B.Schoenborn@pfalzmuseum.bv-pfalz.de oder telefonisch von Mo.-Fr. unter 06322/941331. Da die Anzahl der Materialbeutel begrenzt ist, sollte zur besseren Planung bei der Anmeldung der genaue Wunschtermin innerhalb der 7. Kalenderwoche angegeben werden.

 

 

Archiv

2005-2020

Download: