BESUCHERINFORMATION

Liebe Museumsgäste,
gemäß den aktuellen Corona-Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz gilt im Pfalzmuseum für Besucherinnen und Besucher keine Maskenpflicht mehr. Zum Schutz der Gäste und Museumsangestellten empfehlen wir jedoch allen Gästen, in den Ausstellungsräumen eine Maske zu tragen.

Bitte achten Sie auch weiterhin darauf, einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Gästen einzuhalten und die Hände zu desinfizieren.

Weiterhin bieten wir Ihnen selbstverständlich folgende Möglichkeiten, sich über die Aktivitäten am Museum auf dem Laufenden zu halten und selbst aktiv zu werden:

Auf Facebook
https://www.facebook.com/PfalzmuseumNaturkunde informieren wir über Aktuelles aus dem Museum. Die Informationen können Sie auch ohne eigenes Facebookprofil einsehen.

Auf Youtube
finden Sie Videobeiträge aus dem Museum.
Hier kommen Sie direkt zu den Filmen.

Auf unserer Ausstellungsseite
 www.Pfalzmuseum-online.deerhalten Sie Einblick in aktuelle und vergangene Sonderausstellungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Museumsleitung

Offene Forschungswerkstatt „Haut und Haare“
27.11.2022, 11–16 Uhr

Haut und Haare

 

Katzenhaar unter dem Mikroskop

An diesem Tag dreht sich beim offenen Mitmachprogramm für alle Altersgruppen alles um die äußere Hülle von Tieren und Menschen. Unsere Haut ist das größte Organ, aber was bedeutet das eigentlich? Was leistet die Haut und was steckt da alles drin? Wir werden anhand eines Modells in die Haut hineinschauen. Auch bei den Haaren schauen wir genau hin: Sehen Tierhaare anders aus als Menschenhaare? Gibt es verschiedene Arten von Haaren? Kann man nur durch Anfassen Hasen- und Fuchsfelle unterscheiden? Welche Erkenntnisse können Forschende aus Haaren von Wildtieren gewinnen? Natürlich betrachten wir auch die besonderen Felle von Maulwurf und Bisamratte ganz genau und gehen mit der Hilfe von Mikroskopen den Werbeversprechen der Hersteller von Haarshampoo und Haarfärbemitteln auf den Grund. Die Kosten für die Offene Forschungswerkstatt sind im Museumseintritt enthalten.



Bioblitz 2022

Bioblitz - Handy mit App

Foto: LWL/Steinweg.

Deutschlandweiter Wettbewerb zur Artenvielfalt im Jahr 2022
Das Pfalzmuseum ruft zusammen mit der Naturbeobachtungsplattform Observation.org zur Teilnahme an diesem Wettbewerb der Artenvielfalt im Kreis Bad Dürkheim auf. 
Ab dem 1. Januar 2022 bis Jahresende können alle Naturbegeisterten mitmachen, ganz egal ob Laien, Expert:innen, Familien oder Schulklassen, um ihre Städte bzw. Kreise zu unterstützen.
Durch die Nutzung der App ObsIdentify, die über eine automatische Bestimmungsfunktion verfügt, kann man auch ohne Artenkenntnisse mitmachen.
Weitere Informationen zum Projekt (#bioblitz2022) sowie aktuelle Hinweise zum Wettbewerb stehen auf unserer Ausstellungswebsite www.pfalzmuseum-online.de bereit.

 

Sparkassen-Bionik-Schatzkiste – jetzt mit vertiefenden Experimenten

Die Sparkassen-Bionik-Schatzkiste kommt mit ausgebildeten Fachpersonal in Ihre Schule vor Ort. Anhand vielfältiger Schätze aus Natur und Technik wird eine Unterrichtseinheit durchgeführt. In ihr wird in die Bionik, die als interdisziplinäres Wissensgebiet etabliert ist, eingeführt. Dazu können in drei Themengebieten Inhalte vertieft werden:
· Das Geheimnis des Eisbärenfells und die bionische Wärmedämmung
· Der Lotuseffekt
· Falten in Kunst, Technik und Natur

Die Angebote richten sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3-10
Dank der Förderung durch die Sparkasse Rhein-Hardt ist das Programm im Einzugsgebiet dieser Sparkasse bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 kostenlos.
Detaillierte Informationen finden Sie im Pdf (1,9 MB).
Für weitere Informationen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an:
Ute Wiegel
Tel.: 07247 / 2072655
ute.wiegel(at)freenet.de

 

zum Seitenanfang

Download:

Sparkassen-Bionik-Schatzkiste
mit vertiefenden Experimenten PDF (1,9 MB)